Nominierung

Nominierung

Für die zu transportierende Gasmenge an den Punkten Oude Statenzijl und der Zone UGS EWE L-Gas ist die Abgabe einer Nominierung (Anmeldung von Kapazitäten in kWh/h für einen Folgezeitraum) durch den Bilanzkreisverantwortlichen erforderlich, der hierfür vom Transportkunden benannt wurde.

Vor Abgabe einer Nominierung ist ein erfolgreich durchgeführter Kommunikationstest sowie eine verbindliche Abstimmung von Kommunikationswegen, Datenformaten und Nachrichtentypen erforderlich. Im Rahmen dieser Abstimmung bietet GTG folgende Kommunikationswege und Datenformate an:

  • Kommunikationswege: AS4, AS2 oder web basiertes Nominierungsportal der GTG. Es können mehrere Kommunikationswege abgestimmt werden.
  • Datenformate: edig@s-Nachrichten (XML) oder manuelle Eingabe im Nominierungsportal.

 Folgende Daten sind vom Bilanzkreisverantwortlichen beizustellen:

  • Erforderliche Kundendaten:
  • Marktpartner ID,
  • aktuelle Bilanzkreise/Shippercodes,
  • 24/7 Kontaktdaten (E-Mail, Telefon, Fax)
  • Bei Nutzung Single-Sided-Nomination:
  • Autorisierungsformular

Der Kommunikationstest ist erfolgreich, wenn der Bilanzkreisverantwortliche jederzeit erreichbar war und binnen 30 Minuten geantwortet hat. Ein nicht erfolgreicher Kommunikationstest ist zeitnah zu wiederholen.

Single-Sided-Nomination (gebündelte Nominierung)

Die Verwendung der Single-Sided-Nomination ist am Grenzkopplungspunkt Oude Statenzijl möglich. GTG nimmt hierbei die Rolle des aktiven Fernleitungsnetzbetreibers ein. Der Bilanzkreisverantwortliche gibt die Nominierung stets beim aktiven Fernleitungsnetzbetreiber ab.

Vor Durchführung einer gebündelten Nominierung ist ein Autorisierungsprozess erforderlich. Hierbei ist sicherzustellen welcher Bilanzkreisverantwortlicher/Shipper die aktive Rolle im Nominierungsprozess einnimmt. Dieser hat entsprechend eine Autorisierung durch den passiven Bilanzkreisverantwortlichen einzuholen und GTG schriftlich als Formular (verfügbar im Downloadbereich oder Box rechts ) an die Adresse nominierungsmanagement@gtg-nord.de zu senden. Für die Bearbeitung der Autorisierungsanfrage sind zwei Werktage einzuplanen. Es erfolgt eine Bestätigung durch GTG.

Änderungswünsche an der Autorisierung oder auch an dem Nominierungsverfahren (z.B. Wechsel zur ungebündelten Nominierung) sind ebenfalls schriftlich bei GTG einzureichen. Für die Implementierung und Testphase sind bis zu 10 Werktage einzuplanen. 

Fußzeile